Burgruine Ramstein
X
Startseite
Gastgeber
Restaurants und Gastronomie
Freizeit, Sehenswürdigkeiten und mehr
Unser Reisemagazin für Eifel
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Burgruine Ramstein

Telefonnummer
Urlaubsangebote
Burgen und Schlösser
Aktualisiert am: 10.01.2022
Beschreibung

Südlich von Kordel, auf einem 182 m hohen Buntsandsteinfelsen gelegen, thront die heutige Burgruine am Rand des Meulenwaldes. Erzbischof Balduin von Luxemburg ließ sie im 13. Und 14. Jahrhundert mit einem vier Geschosse hoch aufragendem Turm errichten. 1689 gesprengt, wurde die Ruine von Napoleon nach der Besetzung des Rheinlands erobert.

Von einem Wiederaufbau sah man ab. 1826 verkauften sie die Fritsch-Erben an den Trierer Bierbrauer Franz Ludwig Britz. Dessen Nachfahren, die Familie Moll, betreiben dort in fünfter Generation ein Hotel-Restaurant. Wie wäre es mit einer Übernachtung mit Blick auf das schöne Kylltal?

Die Burg besteht aus einer Kernburg mit Wirtschaftsbauten. Reste der Ringmauer sowie das 1,55 m breite und 2,45 m hohe  Eingangsportal sind noch vorhanden. Die Bausubstanz besteht aus rotem Sandstein aus der Umgebung. Im typisch gotischen Stil mit Dreipassblenden sind die Turmfenster geschaffen.

Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
Burg Ramstein , 54306 Kordel
Telefonnummer
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Telefonnummer
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung